Edelgeranie

Die Edelgeranie ist eine Zimmer- und Gartenpflanze, die auch unter dem Namen „Pelargonium Grandiflorum“ bekannt ist. Man braucht sich nur die großartigen Blüten und farbliche Vielfalt der Pflanze anzusehen und man versteht gleich, woher dieser Frühlingsblüher seinen zweiten Namen hat.


Woher kommt der Name Edelgeranie?
In England wird die Edelgeranie „Regal Pelargonium“ genannt. „Regal“ bedeutet fürstlich. Auch in Deutschland wird die Edelgeranie umgangssprachlich oft als „Englische Pelargonie“ oder „Englische Geranie“ bezeichnet. Der deutsche Name „Edelgeranie“ verrät, dass es sich um eine sehr edle, ja fast adlige Pflanze handelt. Im Niederländischen nennt man die Edelgeranie „Franse Geranium“, also französische Geranie. Hier steht das französische für die „Grandeur“ der Pflanze. „Grandeur“ bedeutet majestätisch, groß, prächtig oder großartig. Die Großartigkeit der Pflanze zeigt sich in ihren wunderschönen, prachtvoll großen Blüten (daher auch „grandiflorum“ = große Blüte).

Großartige Blüten und Farben

Vom Kap der Guten Hoffnung nach Europa
Die Edelgeranie ist im Süden Afrikas eine in der Natur sehr verbreitete Pflanze. Rund um das Jahr 1600 brachten Schiffe der Niederländischen Ostindien-Kompanie die Pflanze vom Kap der Guten Hoffnung aus nach Europa. Hier wurde die Edelgeranie in verschiedenen botanischen Gären schnell zu einer beliebten Pflanze. Mit ihrem südlichen Hintergrund ist es nicht verwunderlich, dass die Edelgeranie auch heute gern draußen steht, allerdings erst, nachdem der Nachtfrost verschwunden ist.

Mit Schiffen vom Kap der Guten Hoffnung

Storchschnabelgewächse
Die Edelgeranie gehört zu der Familie der Geraniaceae, der Storchschnabelgewächse. Diese Pflanzen kommen in gemäßigten bis warmen Klimazonen vor, besonders im südlichen Afrika. Fragen auch Sie sich, wie die Familie der Storchschnabelgewächse zu ihrem Namen gekommen ist? Der Name „Pelargonium“ leitet sich vom griechischen Wort „Pelargos“ ab, was „Storch“ bedeutet. Die obere Kante der Frucht hat eine schmale, schnabelartige Form.

Die Edelgeranie in der Natur

Trompetenförmige Blüten & samtweiche Blätter
Man erkennt die Edelgeranie sofort an ihren großen, trompetenförmigen Blüten mit sechs Blütenblättern und an ihren samtweichen, gezackten Blättern. Die Blüten strahlen in einer oder mehreren spektakulären Farben. Auffällig ist, dass nicht die Blüten, sondern die Blätter der Edelgeranie riechen.

Trompetenförmige Blüten